Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Digitaler Kick-off für EVI-Projekt «Event-Inklusionsmanager*in im Sport»

28. April🕑9:00 - 14:00

Logo_DOSB_Deutscher_Olympischer_Sportbund_seit_2014.svg

Der DOSB lädt ein zum Kick-off des EVI-Projekts am 28. April 2021

Wie können Sportveranstaltungen inklusiv werden? Und wie können Menschen mit Behinderungen mit ihrer Expertise als hauptberuflich Tätige für mehr Barrierefreiheit im Sport sorgen?

Der Deutsche Olympische Sportbund e.V. (DOSB) lädt am 28. April 2021 zur digitalen Kick-off-Veranstaltung für das neue Projekt «Event-Inklusionsmanager*in im Sport» (kurz: EVI-Projekt) ein. Teilnehmen können alle, die sich für das Thema Inklusion und Sport sowie für den Ausbau der Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen interessieren. “Wir freuen uns sehr, dass es nun losgehen kann mit der Einstellung von Menschen mit Behinderungen. Diese werden als Expert*innen in den Sportverbänden tätig und tragen dazu bei, dass mehr Sportveranstaltungen inklusiv und barrierefrei gestaltet werden”, so DOSB-Vizepräsidentin Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper.

Von 9 bis 12:30 Uhr gibt es ein buntes Programm, u. a. mit Grußworten von Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, und dem Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Jürgen Dusel. In einer Podiumsdiskussion erfolgt ein Rückblick auf das inzwischen abgeschlossene Projekt «Sport-Inklusionsmanager*in», um anschließend die dort gewonnenen Erkenntnisse auf das neue Projekt «Event-Inklusionsmanager*in im Sport» zu übertragen. Neben ehemaligen Sport-Inklusionsmanager*innen und Arbeitgeber*innen nimmt auch Paralympics-Siegerin Verena Bentele als ehemaliges Beiratsmitglied des Projekts an der Diskussion teil.

Nach der Vorstellung der Ziele und Vorhaben des EVI-Projekts gibt es eine Expert*innenrunde zur Umsetzung von mehr Inklusion und Barrierefreiheit bei Sportveranstaltungen, u. a. mit Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und DOSB-Vizepräsidentin Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper. Moderiert wird die Veranstaltung von Radweltmeisterin Denise Schindler.

>>> Im Anschluss an die Veranstaltung können sich interessierte Organisationen von 13 bis 14 Uhr interaktiv mit der EVI-Projektleitung zum Bewerbungsverfahren austauschen. 

Das fünfjährige EVI-Projekt eröffnet Menschen mit Behinderungen mehr Chancen im Arbeitsmarkt Sport und ermöglicht mehr inklusive und barrierefreie Sportveranstaltungen. Der DOSB fördert in zwei Phasen insgesamt 24 Stellen für Menschen mit Schwerbehinderungen in den Mitgliedsorganisationen, jeweils für zwei Jahre und 30 Stunden pro Woche, finanziert vom BMAS aus Mitteln des Ausgleichsfonds. Ein weiteres Ziel des Projekts ist die Vernetzung mit Behinderten- und Selbsthilfeorganisationen, um gemeinsam die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention voranzubringen.

>>> Weitere Informationen gibt’s auf der Webseite des EVI-Projekts.

>>> Interesse an der Kick-off-Veranstaltung? – Dann registriert Euch unter diesem Link!

>>> Start Mittwoch 28. April um 9 Uhr – Ende 12:30 Uhr bzw. 14 Uhr – zum Programm

Die drei Leitziele des Projekts:

  1. Erhöhung der Quote von Menschen mit Schwerbehinderungen, die im Sport hauptamtlich beschäftigt sind.
  2. Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen bei Sportveranstaltungen (als Athlet*innen, Zuschauer*innen, Volunteers).
  3. Nachhaltige Vernetzung zwischen dem Sport und Behinderten- und Selbsthilfeorganisationen.

Details

Datum:
28. April
Zeit:
9:00 - 14:00
Kategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

DOSB – Deutscher Olympischer Sportbund
Website:
https://www.dosb.de/

Veranstaltungsort

Virtuelle Veranstaltung