Mit einem Expertentalk startet der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e. V. (DRS) diesen Frühling ein neues, interaktives Web-Format. Gast der Auftaktsendung ist Christian Au, Fachanwalt für Sozialrecht.

Die digitale Wissensvermittlung ist auf dem Vormarsch, virtuelle Kommunikation ist in Coronazeiten längst zum Alltag geworden. Um seinen Mitgliedern und allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich mit Experten und Fachleuten digital und live zu vielseitigen Themen auszutauschen, startet der DRS am 30. April 2021 um 19:00 Uhr sein neues Webcast-Angebot mit dem Titel ›DRS trifft…‹.

In seinen Webcasts, die der Deutsche Rollstuhl-Sportverband mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) realisiert, bietet der DRS zukünftig aktuelles und praxisbezogenes Know-How zu rechtlichen und anderen spannenden Themen aus dem Bereich des Reha- und Rollstuhlsports und des Behindertensports allgemein direkt aus erster, fachkompetenter Hand.

Pilot-Folge rund um das Thema ›Sozialrecht‹

 

Für den Auftakt der neuen Online-Informationsreihe steht der erfahrene Fachanwalt für Sozialrecht Christian Au, langjähriger Teil des DRS-Rechtsberatungsteams, als kompetenter Ansprechpartner für diverse Fragen rund um das Thema ›Sozialrecht‹ zur Verfügung. Christian Au, zweifacher Familienvater und selbst Rollstuhlnutzer, weiß aus eigener Erfahrung sehr genau, wie häufig Menschen mit Behinderungen oder deren Angehörige in Situationen geraten, bei denen juristische Hilfe erforderlich ist:

C_Au_2

»Fast schon ein Klassiker ist die Frage der Kostenübernahmen von Hilfsmitteln, z.B. Elektro-Rollstühle oder Handbikes; aber auch kostenintensive Umbaumaßnahmen im eigenen Haushalt oder des PKWs sind vielfach umstritten. Fragen dieser Art erreichen mich eigentlich täglich. Häufig geht es aber z.B. auch um Einstufungen eines Pflegegrades, Anspruch auf häusliche Pflege oder auch rehabilitationsrechtliche Fragen in Bezug auf berufliche Teilhabe. In vielen Alltags- und Lebensbereichen gibt die Rechtsprechung klare Antworten vor, häufig ist es aber auch immer der individuelle Einzelfall, der genau zu prüfen ist. Als Laie kommt man da als Betroffener oft nicht weiter, deshalb besteht ein Großteil meiner Arbeit auch aus Beratung und Mediation zwischen zwei Parteien – oftmals kann man Unklarheiten dann auch ohne Streitfall bzw. eine Klage beseitigen.«

»Viele Eltern von Rollikids kennen Ihre Rechte kaum«

 

C_Au_7a

Für Au selbst ist sein Beruf oft auch eine Herzensangelegenheit – gerade die soziale Teilhabe von Kindern mit Behinderung ist für ihn ein wichtiges Thema:» Ich hatte als Kind selbst das große Glück, als Rollstuhlfahrer in puncto Hilfsmitteln usw. immer optimal versorgt gewesen zu sein – viele Eltern von Rollikids kennen Ihre Rechte kaum und wissen z.B. nicht, dass es zahlreiche Urteile gibt, die die Kostenübernahme von Mobilitätstrainings für Kinder oder die Erstattung eines Sportrollstuhls für den Schulsport regeln – hierzu und zu vielen anderen Fragen rund um das Thema ›Sozialrecht‹ möchte ich gerne aufklären und freue mich daher sehr, am 30. April als erstes Gast im ›DRS trifft‹-Expertentalk dabei sein zu dürfen.«

Malte Wittmershaus, Pressereferent des DRS, erklärt: »Wir freuen uns sehr auf dieses neue Format und wünschen uns natürlich, dass viele Interessierte einschalten. Webcasts haben den großen Vorteil, dass man direkt von zuhause aus via Chat den persönlichen und unmittelbaren Kontakt zu Experten bekommt – ohne Aufwand oder Eintrittskosten. In 45 bis 60 Minuten erfährt man gebündelt viel Wissenswertes. Und das alles trotz der durch die Corona-Pandemie gegebenen Einschränkungen.«

Für das neue Web-Format ist eine Länge von 45 Minuten bis maximal eine Stunde vorgesehen. In der Live-Sendung, die via YouTube und Facebook gestreamt wird, steht Christian Au der Moderatorin Kathrin Degenhardt Rede & Antwort und beantwortet live auch Ihre Fragen, die Sie im Chat stellen. Bereits im Vorfeld haben Sie aber auch die Möglichkeit, Ihre Frage(n) an Christian Au per Mail an uns zu richten, diese werden dann am 30. April ab 19:00 Uhr live beantwortet. Ihre Fragen können Sie uns ab sofort an drstrifft@rollstuhlsport.de zukommen lassen.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen – schalten Sie ein am 30. April 2021 ab 19:00 Uhr!

Hier geht’s direkt zum Livestream via YouTube:

Über die Links zum Livestream via Facebook informieren wir in Kürze auf unserer Facebook-Seite und unseren weiteren digitalen Medien.