BG ETEM schulT Brandschutzbeauftragte in der sicheren Evakuierung von mobilitätseingeschränkten Menschen

Im Rahmen einer mehrtägigen Brandschutzfortbildung in der BG Bildungsstätte in Eppstein haben in der vorletzten Februarwoche 17 Brandschutzbeauftragte aus verschiedenen Unternehmen der BG ETEM am Projekt Gemeinsam mobilteilgenommen.

Am zweiten Tag der Fortbildung ging es im Rahmen der Fortbildung unter anderem um die Evakuierung von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. In diesem Kontext integrierten Referenten*innen der BG ETEM und des Deutschen Rollstuhlsport-Verbandes eine aktive Einheit zur Sensibilisierung der Teilnehmer im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Angeknüpft an die Präsentation diverseres Hilfsmittel und Evakuierungstechniken ging es für die Fortbildungsteilnehmer*innen anschließend an den Selbstversuch: Im Rollstuhl wurden mit vollem Einsatz Rampen mit einer genormten Steigung von 6% überwunden und alle alltäglichen Hindernisse eines öffentlichen Gebäudes genauer unter die Lupe genommen, welche im täglichen Leben oft gar nicht bewusst als Barrieren wahrgenommen werden. Zudem kam es unter den technischen Profis an der einen oder anderen Stelle zu einer angeregten Diskussion rund um das Thema E-Antrieb bei Rollstühlen.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchweg positiv und zeigten, dass das Thema Mobilität von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des täglichen Lebens verankert ist, häufig aber noch Aufklärungsbedarf besteht, um auch im Ernstfall einer Evakuierung besonnen und souverän agieren zu können.